Hessen Tradition : Bembel, Becher, Handkäs Dippe

Ab dem frühen 16. Jahrhundert und vor allem in der Zeit um 1580/90 wanderten zahlreiche Töpfer  in den Westerwald, insbesondere ins Kannenbäckerland. Dort erfuhr das Töpferhandwerk einen weiteren Aufschwung mit salzglasierter blau-grauer Ware.

Bembel Westerwald Töpferei

Salzglasur 

durch das Verdampfen von Kochsalz und Wasser wird Salzsäure und Natriumoxid erzeugt. Die Farbe der Salzglasur hängt von der Ofenatmosphäre und dem Eisengehalt ab. Reduzierende Atmosphäre ergibt graue Farbtöne, oxidierende eher gelbe bis rotbraune Farben. Der Brennvorgang dauert bis zu 3 Tagen. Danach kühlt der Ofen über mehrere Tage ab. Erst dann kann der Töpfer über Erfolg oder Mißerfolg entscheiden.
Bembel Brennofen
Brennofen

 

 

Durch die Eigenschaften der salzglasierten Keramik, sind alle Produkte extrem hitzebeständig, spülmaschinenfest und für die Mikrowelle geeignet.

Bembel kannenbäcker land

 

 

Geht gar nicht !!! 

Häufig wir maschinell gepresste Massenware  hergestellt.  Das hat nichts mit der traditionell hessischen Handarbeit zu tun. Die Original grau / blaue Salzglasur wird im Kannenbäcker Land handgefertigt und jedes Stück ist ein Kunstwerk und Unikat.

Aus unserer historischen Bembelsammlung

Die Frankfurter Kanne

Frankfurter Kanne Bembel

 

Westerwald, Mitte 19.Jh

Steinzeug, grauer Scherben, geritzt, freigedreht, Kobaltbemalung, salzglasiert.


Herstellungsort : Kannenbäckerland ( Westerwald ) um 1880


Diese Kannenform ist bekannt seit der Mitte des neunzehnten Jahrhunderts. Angeregt durch den Bedarf an Schankgefäßen, die als kurzfristige Aufnahme von Getränken diente und gleichzeitig zum unkomplizierten ausschenken geeignet waren.

 

Bembel kaufen aber wo ? Besuchen Sie das Delikatus in Friedberg !

Besuch in der Töpferei